Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Datenschutz

(Lesen Sie dazu bitte unbedingt auch den hiesigen Unterpunkt "Transparenzgebot". Die wichtigsten der folgenden Punkte liegen in Form einer Datenschutzleitlinie in der Praxis vor. Die Datenschutzleitlinie sowie alle Verzeichnisse und datenschutzrelevanten Dokumentationen befinden sich im QM-System der Praxis.)

In unserer Praxis wird der Datenschutz sehr ernst genommen. Ziel ist es, personenbezogene Daten unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen zu schützen und gemäß der gesetzlichen Bestimmungen zu verarbeiten. Wir richten uns nach den einschlägigen Gesetzen, Vorschriften und Verordnungen zum Datenschutz.

In unserer Praxis werden im Rahmen des Ersttermins (und bei therapeutisch-medizinischem Bedarf im weiteren Behandlungsverlauf) persönliche Daten von Ihnen erhoben. Wir möchten Sie diesbezüglich auf folgendes hinweisen:

Die verantwortliche Stelle für den Datenschutz im Unternehmen ist die Unternehmensführung der Praxis für Logopädie Adrienne Gängler, Tannenweg 1, 13587 Berlin, Tel.: 0177.52 43 411. Jeder Mitarbeiter trägt Verantwortung für die Einhaltung des Datenschutzes in seinem Aufgabenbereich und unterrichtet den Datenschutzbeauftragten bei der Einführung neuer Prozesse oder Verfahren, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Der Datenschutzbeauftragte überwacht die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und berät bzw. sensibilisiert Mitarbeiter und Unternehmensleitung. Er berät auf Anfrage hinsichtlich der Datenschutz-Folgenabschätzung und ist Anlaufstelle für die zuständige Aufsichtsbehörde.

Unser Datenschutzbeauftragter ist erreichbar bei der Firma Kramer & Partner GbR, Büro für Datenschutz und Datensicherheit, Richard-Wagner-Str. 11, 01445 Radebeul, Telefon: 0800 / 8338 700.

Ihre Daten werden zum Zwecke der logopädischen Diagnostik und Therapie aufgrund einer Heilmittelverordnung erhoben. Die Rechtsgrundlage bildet also der durch die ärztliche Verordnung initiierte Behandlungsvertrag zwischen Ihnen als Patient und uns als Praxis.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet, außer zum Zwecke der Abrechnung mit den Krankenkassen. Unsere Abrechnungsfirma heißt "Severins GmbH", Am Lippeglacis 16-18, 46483 Wesel.

Ihre personenbezogenen Daten werden nach Beendigung der Behandlungsserie für zehn Jahre gespeichert und anschließend gelöscht.

Sie haben als Patient das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Sperrung ihrer Gesundheitsdaten.

Zu Beginn einer logopädischen Therapie erhalten Sie im Rahmen des Ersttermins ein "Begrüßungsschreiben", mit dem Sie uns durch Ihre Unterschrift Ihre Einwilligung in die Datenerhebung geben. Sie haben das Recht, diese zu widerrufen.

Es besteht für Sie darüber hinaus das Recht zur Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Das Bereitstellen Ihrer personenbezogenen Daten ist notwendig, um eine zweckmäßige, individuelle und zielführende Therapie durchführen zu können. Sollten Sie nicht bereit sein, uns Ihre Gesundheitsdaten zu hinterlassen, ist es uns nicht gut möglich, eine professionelle logopädische Therapie aufgrund der ärztlichen Heilmittelverordnung zu planen und durchzuführen.

Der Praxisleitung sowie den MitarbeiterInnen ist bewusst, dass bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten Risiken für die Rechte und schutzwürdigen Interessen der Betroffenen bestehen. Zur Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung werden regelmäßige Schulungen durchgeführt. Um Risiken zu minimieren, werden bei der Verarbeitung von sensiblen Daten Datenschutz-Folgeabschätzungen vorgenommen.

Zu Beginn ihrer Tätigkeit in unserer Praxis erfolgt eine schriftliche Verpflichtung aller MitarbeiterInnen auf das Datengeheimnis und erhalten gleichzeitig entsprechende Richtlinien zur Verfügung gestellt.

In unserer Praxis werden für Prozesse, in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, entsprechende Verzeichnisse einer Verarbeitungstätigkeit geführt. Dadurch kann eine sehr gute Beurteilung der Verfahren, insbesondere die Risiken für die Rechte und Freiheiten der Betroffenen, erfolgen und somit Datenschutz-Folgeabschätzung durchgeführt werden.

Innerhalb unseres Datenschutzkonzeptes liegen unseren MitarbeiterInnen zur Dokumentation datenschutzrelevanter Prozesse Beschreibungen in Form von Prozessabläufen z.B. bei Datenschutzpannen, Auskunftsersuchen von Betroffenen, Hinzuziehung des Datenschutzbeauftragten usw. vor. Durch diese Dokumentation wird unseren MitarbeiterInnen das Werkzeug an die Hand gegeben, sich an die Datenschutzvorgaben im Unternehmen zu halten.